Umweltschutz : Gemeinden im Sternberger Seenland wollen klimaneutral werden

von 28. September 2021, 14:06 Uhr

svz+ Logo
Gebäude wie das Sternberger Rathaus sollen klimaneutral gestaltet werden. Hier sitzt Sternbergs Bürgermeister Armin Taubenheim, der zeitgleich auch Leitender Verwaltungsbeamter ist. Er hat die Idee eines gemeinschaftliches Klimaschutzkonzeptes angestoßen.
Gebäude wie das Sternberger Rathaus sollen klimaneutral gestaltet werden. Hier sitzt Sternbergs Bürgermeister Armin Taubenheim, der zeitgleich auch Leitender Verwaltungsbeamter ist. Er hat die Idee eines gemeinschaftliches Klimaschutzkonzeptes angestoßen.

Das Amt Sternberger Seenlandschaft schreibt derzeit einen Auftrag für ein gemeinschaftliches Klimaschutzkonzept aus. Doch einige Gemeinden scheren aus und wollen lieber ihren eigenen Weg gehen.

Sternberg, Hohen Pritz, Dabel, Mustin | Malerische Seen, viele Wälder und ein traumhafter Naturpark. Der Amtsbereich Sternberger Seenlandschaft ist zweifelsohne einer der schönsten in Mecklenburg-Vorpommern. Doch der Klimawandel macht auch vor den Toren des Seenlandes keinen Halt. Um dem entgegenzuwirken, soll jetzt ein gemeinschaftliches Klimaschutzkonzept für die Gemeinden im Amt entwicke...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite