Naturpark Sternberger Seenland : Findling liegt am Eingang in Ventschow

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 14. Juli 2020, 15:11 Uhr

svz+ Logo
Dieser Findling aus Revsund-Granit stammt eigentlich aus Nordschweden – der Region Jämtland.
Dieser Findling aus Revsund-Granit stammt eigentlich aus Nordschweden – der Region Jämtland.

Die Eiszeit transportiert den Koloss aus Nordschweden 1000 Kilometer weit bis nach Mecklenburg. Jetzt liegt er am Eingang des Naturparks.

Dieser Findling aus Revsund-Granit stammt eigentlich aus Nordschweden – der Region Jämtland. Die Eiszeit transportierte ihn 1000 Kilometer weit bis nach Mecklenburg. Gefunden wurde der Koloss im Jahre 2007 in der Kiesgrube Tarzow. Er hat ein Volumen von etwa 12 Kubikmetern und ein Originalgewicht von 34 Tonnen. Vor 13 Jahren ging der Findling auf neu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite