Naturpark Sternberger Seenland : Findling liegt am Eingang in Ventschow

svz+ Logo
Dieser Findling aus Revsund-Granit stammt eigentlich aus Nordschweden – der Region Jämtland.

Die Eiszeit transportiert den Koloss aus Nordschweden 1000 Kilometer weit bis nach Mecklenburg. Jetzt liegt er am Eingang des Naturparks.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von
14. Juli 2020, 15:11 Uhr

Dieser Findling aus Revsund-Granit stammt eigentlich aus Nordschweden – der Region Jämtland. Die Eiszeit transportierte ihn 1000 Kilometer weit bis nach Mecklenburg. Gefunden wurde der Koloss im Jahre 20...

ieeDrs iinFdgnl usa usnintr-veadRG amtmts tegiiclnhe sau edcNnswodehr – red geonRi äamJdltn. iDe ieiEtsz ptotreraniestr nhi 0100 reioKletm wtei sbi hanc bkg.rMeeulnc defennuG wduer rde ossolK mi Jaehr 7200 in der ebuKrgeis rw.zoaT Er ath eni monVule von tewa 12 nukeibKrmet udn nei nirtiOhggewailc ovn 43 onnTne.

rVo 13 naeJrh gign edr Findgiln fau uitczlneeihe h.reWaftdansc Am ennue ndSatrto ni owVehncst dntei red oneesrdeb Goetpo als Bckflgnia üfr asd origdet rsggtnoinEa mzu arktrupaN retgerSrbne denalen.S eDr arkNuptra lzäht mgiatsesn nei tnueDzd zeöhlern grignn-naetPEfos – nvo banRe dtfiSelen ürbe tV,sewhonc trekNusole iewos etrnu mderena meno,hL kBorow isb chan nohHe ritPz dnu rgr.tnSebe

zur Startseite