Bad Kleinen: Festnahme am Bahnhof

von
25. Juni 2020, 10:55 Uhr

Ein zur Zahlung einer Geldstrafe rechtskräftig Verurteilter konnte am 24. Juni 2020 gegen 08:00 Uhr am Bahnhof Bad Kleinen, nachdem dieser die Regionalbahn von Rostock nach Hamburg verließ, festgenommen werden.

Bei der Überprüfung des 32-jährigen Mannes aus Berlin, konnten Bundespolizisten des Bundespolizeireviers Wismar ermitteln, dass gegen den Mann ein Strafbefehl des Amtsgerichts Tiergarten vom Juni 2018 wegen Hausfriedensbruch vorlag. Hiernach wurde er zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 450,- Euro oder der Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 15 Tagen verurteilt. Da er dieser Zahlung bis dato nicht nachkam, erfolgte im Januar 2019 eine Fahndungsausschreibung durch die Staatsanwaltschaft Berlin.

Um seine Einlieferung in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt abzuwenden zahlte er die geforderte Geldstrafe in Höhe von 450,- Euro, inklusive 82,- Euro Verfahrenskosten.

Nach Aushändigung einer Quittung über die Zahlung, konnte er seine Reise fortsetzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen