Kobrow : Ermittlungen zur Ursache des Feuers in der Schweinemastanlage gestoppt

von 02. März 2021, 13:11 Uhr

svz+ Logo
Die Feuerwehrleute haben beim Großbrand vom Sonntag in der Schweinemastanlage von  Kobrow II ihre Arbeit getan, jetzt suchen Kripo plus Brandsachverständiger in der Ruine nach der Brandursache.
Die Feuerwehrleute haben beim Großbrand vom Sonntag in der Schweinemastanlage von Kobrow II ihre Arbeit getan, jetzt suchen Kripo plus Brandsachverständiger in der Ruine nach der Brandursache.

Sachverständiger konnte seine Untersuchungen nicht fortführen, weil zu viel Brandschutt in der Schweinemastanlage die Arbeit behinderte.

Kobrow II | Die Brandursache beim Großfeuer vom Sonntag mit einem Schaden von etwa drei Millionen Euro in einer Mastanlage in Kobrow II, bei der über 2000 Schweine verbrannten, ist nach wie vor offen. Der Brandsachverständige Peter Sealand hatte am Montagnachmittag seine Untersuchungen aufgenommen, konnte die eigentlichen Ermittlungen aber noch nicht aufnehmen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite