Sport in der Region : Der FC Seenland Warin trotzt der Corona-Krise

von 04. Januar 2021, 16:23 Uhr

svz+ Logo
Die neuen Fenster im Sportlerheim des FC Seenland sind drin. In diesem Jahr soll die Außenfassade frische Farbe bekommen
Die neuen Fenster im Sportlerheim des FC Seenland sind drin. In diesem Jahr soll die Außenfassade frische Farbe bekommen

Arbeiten am Vereinsheim des FC Seenland gehen weiter: neue Fenster drin, 2021 soll die Außenfassade gestrichen werden

Warin | Seit Wochen rollt kein Ball auf dem Gelände des Glammsee-Sportplatzes vom FC Seenland Warin. Kein gemeinsames Training bei den Amateuren, im Kinder- und Jugendbereich. "Corona ist schon schiete", bemerkt der Vereinsvorsitzende Thomas Gebhardt. Wenn er von Bützow, hier arbeitet er als Landmaschinenverkäufer, auf dem Heimweg nach Ventschow ist, muss ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite