Warin : Neue Wendung im „Bonitäts-Streit“

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 11. September 2020, 18:11 Uhr

svz+ Logo
Warins Filetstück als größter Schandfleck: Das ehemalige Krankenhaus in der Burgstraße ist nach mehr als 20 Jahren Leerstand eine Ruine.
Warins Filetstück als größter Schandfleck: Das ehemalige Krankenhaus in der Burgstraße ist nach mehr als 20 Jahren Leerstand eine Ruine.

Peter Brandenburg verweist darauf, dass keine Strafe ausgesprochen wurde.

Diese Eilentscheidung des Schweriner Landgerichts im Wariner „Bonitäts-Streit“ hat wohl für die Kläger als auch für den Beklagten etwas zu bieten: Peter Brandenburg, erster stellvertretender Bürgermeister von Warin und Chef der ZWO-Fraktion, darf künftig über Dipl.-Ing. Thomas Weyer nicht mehr behaupten, dass dieser eine schlechte Bonität besitzt. Gena...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite