DDR-Museum Dabel : Marcus Schmied will rund 3000 DDR-Schätze verkaufen

von 16. September 2021, 12:26 Uhr

svz+ Logo
Betreiber Marcus Schmied und seine Lebensgefährtin Jessica Seidler haben vor Corona jedes Jahr einen Flohmarkt veranstaltet, um doppelte Stücke zu verkaufen. Doch Corona hat das im vergangenen Jahr verhindert. Nun hoffen sie auf dieses Jahr.
Betreiber Marcus Schmied und seine Lebensgefährtin Jessica Seidler haben vor Corona jedes Jahr einen Flohmarkt veranstaltet, um doppelte Stücke zu verkaufen. Doch Corona hat das im vergangenen Jahr verhindert. Nun hoffen sie auf dieses Jahr.

Knapp 10.000 Ausstellungsstücke im Museum und viele weitere Exponate im Lager. Das DDR-Museum platzt aus allen Nähten. Nun will der Betreiber die doppelten Gegenstände aus seiner Sammlung anbieten.

Dabel | Auf den ersten Blick erschlägt einen die umfangreiche Sammlung von Marcus Schmied. Bis an die Decke ist seine kleine Halle mit Andenken an die DDR gefüllt. Dutzende Bilder hängen an den Wänden. Die Regale sind bis brechend voll mit Fernsehern, Bootsmotoren und Uhren. Hier scheint es alles zu geben, was das Sammlerherz begehrt. Selbst eine Titelseite d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite