Radsportgeschichte : Als „Täve“ durch Sternberg fuhr

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 16. Februar 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
DDR-Radsportlegende Gustav-Adolf „Täve“ Schur hielt 2010 beim Besuch im Diamant-Fahrradwerk in Hartmannsdorf sein Sieger-Rennrad Modell „Friedensfahrt“ von 1955 in den Händen.
DDR-Radsportlegende Gustav-Adolf „Täve“ Schur hielt 2010 beim Besuch im Diamant-Fahrradwerk in Hartmannsdorf sein Sieger-Rennrad Modell „Friedensfahrt“ von 1955 in den Händen.

Deutschlandtour startet am 20. August mit Stralsund – Schwerin. Ein Exkurs durch die regionale Radsportgeschichte

Radsportfans fiebern dem Großereignis entgegen: Die 2020er-Auftaktetappe der viertägigen Deutschlandtour führt am 20. August von Stralsund nach Schwerin. Der exakte Streckenverlauf wird erst im März bekanntgegeben. Weiterlesen: Start in Stralsund: Deutschland Tour erstmals durch MV Rollen die Pedalritter, 22 Profiteams à sechs Fahrer sind avisiert, ev...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite