Witzin : 24-Jähriger mit vielen Ehrenämtern

Im Länderzelt Mecklenburg-Vorpommern in Mainz traf der Witziner Robert Schüning (3.v.l.) auch auf Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (l.)
Im Länderzelt Mecklenburg-Vorpommern in Mainz traf der Witziner Robert Schüning (3.v.l.) auch auf Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (l.)

Robert Schüning aus Witzin gehörte zur Bürgerdelegation aus MV für die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
07. Oktober 2017, 12:00 Uhr

„Es war spektakulär, atemberaubend, was ich erlebt habe. Ich war sehr erfreut, als ich erfahren habe, dass ich in Mainz dabei bin“, sagt Robert Schüning, wieder zu Hause in Witzin. Der 24-Jährige gehörte zur diesjährigen Bürgerdelegation aus unserem Bundesland für die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. In diesem Jahr hatte das Land Rheinland-Pfalz aus allen Bundesländern Menschen zu diesem Fest eingeladen, die sich ehrenamtlich engagieren und denen so Dank und Anerkennung ausgesprochen wurde.

„Diesjähriges Leitmotiv der Bundesratspräsidentschaft ist ,Zusammen sind wir Deutschland’. Die Staatskanzlei hatte angefragt, ob wir nicht für die Bürgerdelegation junge Menschen vorschlagen, die sich für unsere Demokratie einsetzen und die Zukunft Europas aktiv mitgestalten wollen“, erklärt Witzins Bürgermeister Hans Hüller gegenüber SVZ. Er gab die Anfrage an alle Vereine und Institutionen weiter, zwei Namen wurden eingereicht. Die Entscheidung traf die Staatskanzlei.

„Robert Schüning ist seit vielen Jahren ehrenamtlich sehr aktiv“, weiß der Bürgermeister und zählt auf: Zweimal hat der 24-Jährige schon einen Transport von Sachspenden nach Albanien begleitet. Als Mitglied im Anglerverein hilft er mit, an den Gewässern Natur und Umwelt zu erhalten. Robert engagiert sich im Skaterverein bei Wettkämpfen, ist als Trainer und bei der Organisation von weiteren Aktivitäten des Vereins aktiv. Als Mitglied der Dörpschaft organisiert er Veranstaltungen wie Nachtwanderungen, Fahrradrallye und Entenrennen mit und bringt sich auch beim Wasser- und Dorffest ein. „Sein Engagement hat dazu beigetragen, dass er aufgrund seines Stimmenanteils bei der Kommunalwahl nun als Gemeindevertreter verpflichtet wurde. Er ist ein aktives Mitglied im Bau- und Finanzausschuss sowie im Sozialausschuss der Gemeinde Witzin“, würdigt Hüller dessen vielfältigen Einsatz.

„Ehrenamtlich aktiv zu sein, macht mir einfach Spaß, sonst könnte ich das alles auch nicht“, sagt der 24-Jährige, der als Baumaschinist beim Straßenbau arbeitet, bescheiden. Denn viel Freizeit bleibe ihm bei so viel Mittun in der Gemeinde tatsächlich nicht, bestätigt er. Umso mehr freut er sich darüber, dass er in Mainz dabei sein durfte, wo es unter anderem auch Begegnungen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sowie den Ministerpräsidentinnen von Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz, Manuela Schwesig plus Malu Dreyer, gegeben hatte.  

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen