Es blitzt in Trams : 200 Fahrzeuge waren zu schnell

Polizei und Landkreis gehen nach Anwohnerbeschwerden mit Blitzeraktionen gegen Raser in Trams vor.
Polizei und Landkreis gehen nach Anwohnerbeschwerden mit Blitzeraktionen gegen Raser in Trams vor.

Bei Kontrollen auf Umleitungsstrecke ermitteln Polizei und Landkreis ungewöhnlich viele Raser.

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von
04. September 2019, 20:00 Uhr

An zwei Tagen hintereinander, jeweils an gleicher Stelle, wurde in Trams geblitzt. Auf der L 101, die wegen der Arbeiten am Autobahnkreuz Wismar noch bis Mitte des Monats Umleitungsstrecke ist, stoppte am Montag von 13 bis 21 Uhr die Polizei Wismar. Von 1845 kontrollierten Fahrzeugen hatten 81 Fahrer einen „Gasfuß“ . Sechs erwartet ein Bußgeldverfahren. Der schnellste war in der 50er-Zone mit 84 Kilometern pro Stunde unterwegs. Das hat ein einmonatiges Fahrverbot plus 120 Euro Geldstrafe zur Folge. Dienstags kontrollierte dann der Landkreis Nordwestmecklenburg. Und hier waren laut Pressesprecherin Petra Rappen „gleich 200 zu schnell“. Weitere Angaben gab es gestern dazu nicht. Doch angesichts der 200 Temposünder, was sehr viel ist, behält sich der Kreis vor „hier mal wieder zu kontrollieren“. Einwohner von Trams äußerten gegenüber SVZ in der Vorwoche ihren Unmut über die Raserei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen