11 000 Euro an Spenden gesammelt

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Brüel unterstützt Kauf eines neuen Mannschaftstransportwagens

von
24. Juni 2016, 20:58 Uhr

„Mit der Spende ist die Gesamtfinanzierung des neuen Mannschaftstransportwagens für die Jugendfeuerwehr gesichert“, verkündete Brüels Bürgermeister Jürgen Goldberg sichtlich erfreut auf der Stadtvertretersitzung am Donnerstagabend im Bürgerhaus. Torsten Reiher, Chef der örtlichen Feuerwehr, hatte dem Stadtoberhaupt kurz zuvor die bisherigen Gesamtspenden des Feuerwehr-Fördervereins in Höhe von 10 860 Euro übergeben. Denn die Stadtvertretung muss bei Spenden ab 100 Euro ihr Votum zur Annahme abgeben, was die Abgeordneten einstimmig gerne taten. Zugleich nutzte Gabriele Schumacher-Poschmann, Inhaberin des Mecklenburger Hofs in Brüel, die Gelegenheit, um einen Umschlag mit dem dritten Spendencheck an Torsten Reiher weiter zu reichen. Es waren nochmals 140 Euro, wie sie nach der Sitzung gegenüber SVZ erklärte. Somit sind die 11 000 zusammen „und einige Hundert Euro sind noch unterwegs, das weiß ich“, betonte Bürgermeister Goldberg,

Schumacher-Poschmann hatte, wie angekündigt, einen Teil der Einnahmen der im Restaurant verkauften Getränke für die Feuerwehr gespendet. Viele andere Geldgeber brachten sich ebenfalls ein. Brüel bewies nicht nur Gemeinschaftssinn, zugleich verdeutlicht die Aktion die große Akzeptanz und Verwurzelung der Freiwilligen Feuerwehr.

Im Anschluss genehmigte die Stadtvertretung „die außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 20 000 Euro für die Ersatzbeschaffung eines Mannschaftstransportwagens“. Der fehlende Betrag von 9140 Euro werde aus den liquiden Mitteln der Stadt Brüel bereitgestellt. Das alte Auto der Jugendwehr ist von Baujahr 1992, es verfügt z.B. nur über Dreipunktgurte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen