Stepenitztal fest in Narrenhand

Dämonin und verhexter Baum: Wencke und Michael Wittfoth aus Schlagsdorf.
1 von 5
Dämonin und verhexter Baum: Wencke und Michael Wittfoth aus Schlagsdorf.

von
15. Februar 2010, 01:57 Uhr

Mühlen Eichsen | "Himmel, Hölle und Helau" lautet das diesjährige Motto des Karnevals in Mühlen Eichsen. Und so manchem nicht Anwesenden machten die Karnevalisten bei ihrer ersten von drei großen Abendveranstaltungen die Hölle heiß. Ob es nun der schönste Außenminister der Nation war, der kein Englisch sprechen kann oder die Bundeskanzlerin mit ihren stets nach untern zeigenden Mundwinkeln - die im vergangenen Jahr frisch gewählte schwarz-gelbe Regierung bekam bei den Narren des Eichsener Carneval Club ihr Fett weg. Schließlich hat es Tradition im Karneval, auch den Herrschenden einmal genau auf die Finger zu schauen und gegebenenfalls mal drauf zu hauen. So halten es die ECC-Karnevalisten auch in ihrer 38. Saison im Stepenitztal.

Das wissen auch die Gäste, die trotz Schnee und Eis den Weg in die ausverkaufte Mühlen Eichsener Turnhalle gefunden hatten. Jeder hatte sich ein buntes oder aussagekräftiges Kostüm ausgedacht, wobei die Auswahl in diesem Jahr doch vermehrt auf rote Hörner und angespitzte Teufelsschwänze gefallen war. Und so tanzten in dieser Nacht auch irgendwann Engel und Teufel miteinander, wie es sonst Cowboy und Indianerfrau tun.

Und dass in Mühlen Eichsen fast so verrückt Karneval gefeiert wird, wie im Rheinland, hat sich auch schon weiter im Land herum gesprochen. Selbst aus Wismar kamen verkleidete Gäste, denen eine ähnliche Feier, wie die des ECC in der Hansestadt fehlt. Denn die Höhepunkte der ECC-Karnevalsveranstaltung sind in diesem, wie auch in den vergangenen Jahren, die Vorführungen der Tänzerinnen und Tänzer. Seit Monaten haben sich die jungen Frauen und die eleganten Männer auf ihre Shows vorbereitet, die sowohl als himmlisch als auch als höllisch zu beschreiben sind. "Und es ist selten, dass so unterschiedliche Altersgruppen gemeinsam so viel Spaß haben wie hier", sagten vor allem jüngere Karnevalsgäste, die zum Teil nicht nur mit ihren freunden sondern auch mit den eigenen Eltern nach Mühlen Eichsen gekommen waren.

Wie sie können sich auch die Besucher der weiteren Veranstaltungen (siehe links) auf den Gardetanz der Funken, eine Disco-Show nach ABBA-Manier und auf Tänzer mit Hüftschwung im Stil von Dirty Dancing freuen. Die Aktiven des ECC freuen sich im Gegenzug auf viele fantasievolle Kostüme, wie zum Beispiel das von Tom Weidemann aus Bad Kleinen, der sich in den Kiss-Frontmann Gene Simmons verwandelt hatte und mit Luftgitarre ein perfektes Ebenbild des geschminkten Rockers mit der langen Zunge abgab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen