zur Navigation springen

Städte entscheiden über Kfz-Kennzeichen selbst

vom

svz.de von
erstellt am 01.Okt.2010 | 08:23 Uhr

Schwerin | Nach dem Inkrafttreten der Kreisgebietsreform im September 2011 können alle heute kreisfreien Städte ihre Kfz-Kennzeichen behalten. Nach Informationen unserer Zeitung sollen die Oberbürgermeister selbst entscheiden, ob das Kennzeichen erhalten bleibt oder ob sie sich mit dem neuen Landkreis auf ein gemeinsames Kennzeichen verständigen. Rostock und Schwerin behalten die Kennzeichen HRO und SN. Auf Rügen kann das Kennzeichen RÜG weiterhin ausgegeben werden, wenn der neue Landkreis sich dafür entscheidet, eine Außenstelle seiner Zulassungsbehörde auf Rügen zu unterhalten.

Die Buchstabenkombinationen für die neuen Landkreise legen diese selbst fest. Einmal vergebene Kennzeichen bleiben erhalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen