zur Navigation springen

Diebstahl : Spargeldiebe fuhren mit dem Wagen vor

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Aus einer Lagerhalle verschwanden über Nacht 350 Kilogramm des Edelgemüses.

Dass Langfinger frisch gestochenen Spargel vom Feldrand mitnehmen, kommt immer wieder vor. „Doch so einen dreisten Diebstahl habe ich noch nicht erlebt“, sagt Rainer Mönch. Er ist einer von drei Geschäftsführern des Kartoffelmarktes Sülte, der auch Spargel produziert und verkauft. In der Nacht zu Donnerstag verschwanden gleich 350 Kilogramm des Edelgemüses aus der Aufbereitungshalle der Sülter. Fast die gesamte Tagesernte. Die Stangen waren schon gewaschen, geschnitten und in Kunststoffkisten verpackt. Die Diebe fuhren mit einem Lieferwagen oder Kleintransporter vor und packten schnell ein – bevor sie bemerkt wurden.

Die Polizei geht davon aus, dass sich die Täter gut auskennen. „Sie gingen sehr zielgerichtet vor“, betont der Ludwigsluster Polizeisprecher Klaus Wiechmann. Ob die Einbrecher den frischen Spargel in den nächsten Tagen selbst verkaufen wollen oder das Gemüse im Auftrag gestohlen haben, ist unklar – die Kripo ermittelt in alle Richtungen und hofft dabei auf Hinweise aus der Bevölkerung, Telefon 03874 / 4110.

Gestern Vormittag sicherten die Beamten zudem Spuren. Denn die Einbrecher hatten erst den Zaun beschädigt und dann die Tür der Aufbereitungshalle aufgebrochen. Auch der Fahrweg des Fahrzeuges war noch gut zu erkennen. Der Gesamtschaden – Wert der Beute plus Sachschaden – beträgt rund 3500 Euro.

Trotz des Diebstahls musste gestern kein Kunde in Sülte auf Spargel verzichten. „Wir ernten ja den ganzen Tag über und konnten schnell Ersatz heranschaffen“, erläutert Mönch. Aber die entwendeten 350 Kilogramm Spargel tun dennoch weh.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen