zur Navigation springen

Autofahrer können Vollgas geben : Sorgenkind A 20 trotzt Sommerhitze

vom

Erstmals seit Jahren kommen Autofahrer derzeit trotz hochsommer licher Temperaturen auf der A20 zwischen Schönberg und der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein um ein Tempolimit von 100 km/h herum.

Lüdersdorf | Erstmals seit Jahren kommen Autofahrer derzeit trotz hochsommer licher Temperaturen auf der A20 zwischen Schönberg und der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein um ein Tempolimit von 100 km/h herum. "Derzeit gibt es dort keine Asphaltblasen", sagte gestern Julia Hasse vom Schweriner Verkehrsministerium. Die Reparaturarbeiten auf diesem Streckenabschnitt scheinen ihre Wirkung also nicht verfehlt zu haben. Urlauber und Berufspendler können bis wenige Kilometer vor der Landesgrenze mit Höchstgeschwindigkeit unterwegs sein.

Das Verkehrsministerium geht allerdings nicht davon aus, dass das Problem der Asphaltblasen vollständig gelöst ist. "Die Blasenbildung ging zwar generell zurück. Es kann aber sein, dass sich in diesem Sommer erneut einzelne Blasen bilden. Ein Tempolimit gibt es dann nach Bedarf", sagte Hasse.

In den Jahren 2006 und 2007 erlebten Autofahrer erstmals, dass der Asphalt der Autobahn Blasen aufwarf. Als wirksame Gegenmaßnahme erwies sich das Aufbohren, damit Dampf entweichen konnte. Das betroffene etwa 15 Kilometer lange Teilstück war zuvor beim Bau der Autobahn zunächst mit einer Betondecke ausgestattet worden, die brüllend laute Fahrgeräusche verursachte. Diese Decke wurde nach Klagen mit einer Asphaltschicht überzogen, die den Lärm seitdem mindert.

Hochsommerliche Temperaturen hatten vor wenigen Tagen Beton auf Autobahnen bröseln lassen. Davon betroffen war u. a. die A14 von Magdeburg und Halle.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2011 | 10:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen