zur Navigation springen
Lokales

24. September 2017 | 10:47 Uhr

Skoda kracht in Brüeler Wohnhaus

vom

svz.de von
erstellt am 13.Mär.2011 | 05:25 Uhr

Brüel | Ein 17-Jähriger krachte Sonntagmorgen um halb Vier mit dem Auto seiner Eltern in ein Brüeler Wohnhaus. Der jungen Mann, der laut Polizei unter Alkoholeinfluss (1,8 Promille) gefahren war, kam aus Richtung Warin und fuhr in der Rechtskurve zur August-Bebel-Allee mit dem Skoda frontal gegen eine Hausfront. Er hatte laut Polizei die Kontrolle über den Wagen verloren. Nachbarn zogen nach SVZ-Informationen den 17-Jährigen aus dem Auto. Er wurde später ins Krankenhaus nach Schwerin gebracht. Über die Schwere der Verletzungen gab es gestern keine Informationen der Polizei.

Die Hauseigentümer waren zu dem Zeitpunkt noch im Urlaub, berichteten Zeugen. Zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Brüel beräumten die Unfallstelle und nahmen erste Sicherungen am Haus vor. Im Mauerwerk klafft ein Loch, auch das Dach ist beschädigt.

Vor Ort gab es Gerüchte, dass der 17-Jährige aus dem Kreis Nordwestmecklenburg einen Führerschein für das begleitete Fahren besaß. Die Polizei wollte sich dazu gestern auf SVZ-Anfrage nicht äußern. Von ihr war zu erfahren, dass von Amts wegen eine Strafanzeige gegen den Jugendlichen aufgenommen wurde. Wehrführer Torsten Reiher erinnerte sich an einen ähnlichen Fall in Brüel aus den 1970er-Jahren. Da mals krachte in der Schweriner Straße ein Lkw in ein Wohnhaus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen