zur Navigation springen

Gößlow : Sexualstraftäter kehrt nach Haft nicht zurück

vom

Der Ende März aus der Haft entlassene Sexualstraftäter kehrt nicht in sein Heimatdorf zurück. Der 48-jährige verurteilte Täter wird in eine besondere Einrichtung eingewiesen, die sich nicht in der Region befindet.

svz.de von
erstellt am 31.Mär.2011 | 06:35 Uhr

Lübtheen | Der Ende März aus der Haft entlassene Sexualstraftäter kehrt nicht in sein Heimatdorf Gößlow zurück. Nach Auskunft der Behörden wird der 48-jährige verurteilte Täter in eine besondere Einrichtung eingewiesen, die sich nicht in der Region befindet.

Seit Wochen sorgte die angekündigte Rückkehr des Mannes, der wegen Missbrauchs Minderjähriger mehr als drei Jahre im Gefängnis saß, für Unruhe in Lübtheen. Bis zuletzt hatte vor allem die rechtsextreme NPD versucht, mit diesem Thema Stimmung zu machen. Zu den Betroffenen dieser Angstkampagne gehörte auch die Tagesmutter Viola Schwarz aus dem Ortsteil Gößlow. "Die Sicherheit der Kinder in meiner Kindertagespflegestelle ist und war somit nicht gefährdet", schreibt sie in das Online-Gästebuch der Stadt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen