zur Navigation springen

Unbekannter hat 265 978,70 Euro gewonnen : Sechser im Lotto: Warnemünde bringt Glück

vom

Ein Unbekannter, der in einer der Annahmestellen in Warnemünde seinen Spielschein abgegeben hat, darf sich auf einen Sechser und damit auf 265 978,70 Euro freuen.

svz.de von
erstellt am 07.Jul.2011 | 08:43 Uhr

Warnemünde | Fortuna ist im Seebad unterwegs. Denn ein unbekannter Glückspilz, der in einer der Annahmestellen in Warnemünde seinen Spielschein abgegeben hat, darf sich laut Lotto-Gesellschaft auf einen Sechser und damit auf 265 978,70 Euro aus der Mittwochsziehung freuen. Nun stellt sich allerdings die Frage, ob es sich um einen Urlauber oder einen Einheimischen handelt.

"Das wird die Öffentlichkeit wohl nie erfahren. Selbst wenn der Glückspilz es mir verraten würde, Diskretion ist Ehrensache", versichert Helmut Taplick, der in der Mühlenstraße sein Geschäft "Lotto, Tabak & Meer" das siebente Jahr betreibt. In dieser Zeit hat die Glücksfee schon mehrfach vorbeigeschaut. "Vor zwei Wochen gab es für einen bei mir abgegeben Schein mehr als 36 000 Euro", sagt Taplick, der im Urlaub auch mal sein Glück versuchte und sich über einen Dreier freuen durfte. Ob der gewinnträchtige Schein über seinen Tresen gegangen ist, erfährt der Geschäftsmann erst am Dienstag.

Dass Fortuna gern mal im Seebad-Einsatz ist, bestätigt auch Ramona Krakau. Die Inhaberin des K+K-Presseshops am Kirchenplatz verweist auf einen Aushang, der bestätigt, dass in ihrer Annahmestelle kürzlich ein Spieler rund 3700 Euro gewonnen hat. Selbst wenn der Besitzer der stattlichen Summe von mehr als 250 000 Euro in ihrem Shop den Tippschein ausgefüllt haben sollte, seinen Namen wird sie wohl nie erfahren. "Mir fällt allerdings seit Jahren auf, dass es viele Gewinne auf die Endzahl beim Spiel 77 und bei Super 6 gibt", sagt Ramona Krakau, die im August auf 15 Jahre als Unternehmerin zurückblicken kann. Auch in der Postfiliale im Edeka-Markt sind kleinere Gewinne keine Seltenheit. "Gerade vor wenigen Tagen hat sich ein Spieler sogar über rund 3000 Euro freuen dürfen", sagt Antje Wegener, deren persönliche Glückszahl die 16 ist. Ihre Kollegin Katrin Aporius favorisiert die Sieben. Manch ein Stammkunde verrät den Damen schon mal, dass Fortuna ihm hold war und bedankt sich mit einem Glas Sekt oder einem Blumenstrauß. Dass ein Gewinn unabhängig vom Einsatz ist, beweist der Glückspilz selbst. Denn gerade mal zwei Tipps für die Ziehungen Mittwoch und Sonnabend brachten ihm das Lotto-Glück.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen