Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Schwerin Widerstand in Europa

Von Redaktion svz.de | 30.04.2019, 19:50 Uhr

Ausstellung in der Volkshochschule zeigt Antifaschismus 1922 bis 1944

In der Volkshochschule in der Puschkinstraße ist ab heute, 30. April, für zwei Wochen die Ausstellung „Antifaschistischer Widerstand in Europa 1922-1944“ der Internationalen Förderation der Widerstandskämpfer und des belgischen Institut Vétérans für zwei Wochen zu sehen. Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes präsentiert auf 50 Schautafeln den Widerstandskampf gegen den Faschismus in 21 Staaten Europas. Die Ausstellung wurde bereits in Brüssel, Berlin, Moskau, Hamburg, Bremen, Rostock, Kassel und in der Gedenkstätte Buchenwald gezeigt.

Antifaschistischer Widerstand hatte in den Ländern Europas ganz unterschiedliche Formen. Dabei ging es darum, ob es im Land selbst einflussreiche faschistische Bewegungen gegeben hat – wie in Deutschland, Italien, Frankreich, Ungarn oder Spanien – oder ob die Nazi-Herrschaft erst während der militärischen Okkupation durch die deutschen oder italienischen Truppen ins Land kam. Antifaschisten reagierten auf die jeweiligen Maßnahmen der Faschisten.