Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Bruni Garske hört auf Vorhang fällt für den Salon für Senioren

Von tiwe | 01.05.2015, 21:00 Uhr

Bruni Garske zum letzten Mal Gastgeberin ihrer beliebten Reihe: Ausverkauftes Großes Haus im Theater

„Mit dem Namen Bruni Garske verbinden sich für mich niveauvolle Unterhaltung, tolle Moderationen und viel gute Laune“, sagt Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. Sie war gestern unter den 450 Besuchern im voll besetzten Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters, als die Grande Dame der Schweriner Unterhaltung zum letzten Mal ihren Salon für Senioren öffnete – und zum vierten Mal im Theater. „Was Bruni Garske mit ihrer Veranstaltungsreihe für das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Geselligkeit der Senioren in der Kulturstadt Schwerin getan hat, ist nicht mit Geld oder Gold aufzuwiegen. Ich bedanke mich von ganzem Herzen für ihr langjähriges Engagement.“

Das tat auch das Publikum. Schon der erste Auftritt der Bornhöved Singers, begleitet von Harfenistin Verena Lorenz, ließ „Bravo“-Rufe ertönen. Die griechische Sopranistin Dr. Stamatia Gerothanasi und die spanische Mezzo-Sopranistin Itziar Lesaka, begleitet am Flügel von Friedemann Braun, verzauberten das Publikum mit stimmgewaltigen Darbietungen. Zwischen zwei ausverkauften „HardBeat – Das Rockballett“-Vorstellungen am Donnerstag und heute gelang es Bruni Garske, Mitglieder des Balletts in ihren Salon zu holen, die Szenen aus „Mozart! maybe?“ tanzten. Das alles und weitere Gäste machten den „Sondersalon“ zu einem bleibenden Erlebnis und bereiteten mit einem dankbaren Publikum Bruni Garske einen würdevollen Abschied von ihrem Salon.