Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Schwerin Stadt befürchtet Schließung von Corona-Testzentrum

Von Iris Leithold | 28.04.2020, 19:24 Uhr

Das sorge für Unverständnis und Irritationen, denn damit werde das Abstrichzentrum nach wenigen Wochen de facto wieder geschlossen.

Die Landeshauptstadt befürchtet die Schließung ihres Corona-Testzentrums. Das Land wolle sein Personal aus dem Zentrum in Schwerin abziehen, teilte Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) am Dienstag mit. Das sorge für Unverständnis und Irritationen, denn damit werde das Abstrichzentrum nach wenigen Wochen de facto wieder geschlossen.

Wirtschaftsministerium widerspricht

Der Sprecher des Wirtschaftsministeriums, Gunnar Bauer, widersprach dieser Darstellung. „Von Personalabzug ist uns nichts bekannt. Im Gegenteil: es laufen gerade die Verhandlungen mit den Abstrichzentren im Land, um diese zu verlängern“, sagte er. Sollte die Stadt Probleme bei der personellen Besetzung haben, sei das Ministerium gesprächsbereit.

„Testzentren haben sich bewährt“

Badenschier sagte: „Die Testzentren haben sich bewährt. Sie unterstützen die niedergelassenen Allgemeinärzte bei der Corona-Diagnostik, minimieren den Verbrauch von Schutzausrüstungen und die Infektionsgefahr“, betonte Badenschier. In Schwerin sind bislang 90 Corona-Fälle nachgewiesen worden.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.