Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Schwerin Schweriner Bläser holen Europa-Gold

Von bert | 28.03.2018, 21:00 Uhr

Zwei Orchester des Goethegymnasiums gewinnen Wettbewerbe in Prag

„Es ist unglaublich. So etwas Tolles habe ich noch nie erlebt, und ich war schon mit unseren Orchestern bei vielen Wettbewerben“, schwärmt Michaela Geisler, die Leiterin der Bigband am Goethegymnasium Schwerin, kurz Baggs. „Sowohl unsere Jüngsten, das Blasorchester Musiggs, als auch die schon wettbewerbserfahrenen jungen Musiker von Baggs haben beim internationalen Festival Young Bohemia in Prag Gold gewonnen und sind zudem noch mit drei Sonderpreisen ausgezeichnet worden.“

Für die im Musiggs-Orchester spielenden Schüler der 7. und 8. Klasse war es die erste Band-Auslandsreise überhaupt, denn dieses Ensemble gibt es erst seit sechs Jahren. In Prag spielten sie in ihrer Kategorie gegen Blasorchester mit dem Durchschnittsalter von 18 bis 21 Jahren. „Mit ihrem abwechslungsreichen und frischen Programm, erarbeitet unter ihren Leiterinnen Clarissa Schelhaas und Carola Nicklich, überzeugten sie sowohl Jury als auch Publikum und wurden mit der höchsten Wertung, mit ,Gold Level‘ belohnt“, berichtet Geisler.

Die Bigband Baggs, zwar grippebedingt personell geschwächt, konnte dieses Ergebnis sogar noch toppen. Ihr „Gold Level“ war mit der Höchstpunktzahl 30 versehen und wurde zudem mit drei Sonderpreisen garniert. Die Band bekam die Auszeichnung für die kreativste Dramaturgie, der Baggs-Musiker Julius Papenfuß wurde mit einem Sonderpreis für seine Improvisationen auf der Posaune geehrt und Band-Leiterin Michaela Geisler für ihre „Best Conductor Performance“.

Nach den Wettbewerbskonzerten ging es in die Stadt. Beide Schweriner Orchester wurden im Zug der gut 900 jungen Musiker aus 13 Ländern positioniert und verbreiteten mit ihrer Musik Stimmung unter den davor und dahinter marschierenden Chorsängern und den vielen Zuschauern am Straßenrand.

„Zum Fazit dieser Reise gehören aber nicht nur der Wettbewerb und der eindrucksvolle Auftritt in der Prager Altstadt, sondern auch das Gemeinschaftserlebnis“, resümiert Geisler. Die Großen von Baggs halfen den Kleineren beim Einrichten der Bühne und beim Schleppen der Instrumente, die Musiggs-Kinder hörten während des Musizieren den Bigbandleuten bewundernd beim Improvisieren zu. „Alle wollen jetzt so gut werden wie die“, berichtet Michaela Geisler.