Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Flüchtlinge zweiter Klasse? Ausländerbehörde Schwerin überfordert: nur noch ein Sachbearbeiter

Von Marco Dittmer | 01.07.2022, 16:54 Uhr

In der Abteilung für Aufenthaltstitel arbeitet nur noch ein Mitarbeiter: Die Folgen sind für viele Geflüchtete drastisch: Der Verlust von Arbeitsplatz und Wohnung droht. Das Jobcenter kürzt zudem offenbar Leistungen. Betroffen sind vor allem Geflüchtete, die schon vor dem Ukraine-Krieg nach Schwerin kamen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden