Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Zeitung für die Landeshauptstadt Neue Wählergruppe tritt in Seehof an

Von mett | 16.01.2019, 10:55 Uhr

In Seehof gründet sich ein Wählerbündnis – Transparenz steht im Fokus

Vier Monate vor den Europa- und Kommunalwahlen hat sich in der Gemeinde Seehof das „Aktionsbündnis Seehof Hundorf“ (ABSH) gegründet. Die neue Wählergemeinschaft, der aktuell 23 Mitglieder angehören, stellt sich und ihr Wahlprogramm am Freitag, 18. Januar, 18 Uhr im Gemeindehaus, Eschenweg 27, in Seehof vor. „Wir laden alle Seehofer und Hundorfer ein“, sagt Thomas Baden, Mitglied des Bündnisses. Laut Baden will sich das Bündnis deutlich von der Wählergemeinschaft um Bürgermeisterin Christiane Schwonbeck abgrenzen. Zehn Ziele haben sie als „Leuchttürme“ in ihrem Wahlprogramm zusammengefasst. So wollen sie den Vertrag mit der Firma, die aktuell die Grünpflegemaßnahmen durchführt, kündigen und dafür Gemeindearbeiter einstellen. „Außerdem setzen wir auf Transparenz“, sagt Jurist Baden, der im Ortsteil Seehof wohnt. Unter diesem Punkt wollen die Mitglieder des Bündnisses nichtöffentliche Ausschüsse deutlich kürzen, um mehr Bewohner an Vorhaben teilhaben zu lassen. So sollen auch die Protokolle aussagekräftiger sein. Weitere zentrale Punkte der Gruppe, die weitere Mitglieder sucht, sind eine Stärkung der Freiwilligen Feuerwehr und der Seniorenarbeit. Die Wählergemeinschaft um Bürgermeisterin Christiane Schwonbeck stellt sich am Montag, 21. Januar, 19. Uhr, im Gemeindehaus vor. Die CDU lädt hier am 23. Januar um 19 Uhr ein.