Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Pampower Krippenspiel Kleine Darsteller in der Kirche

Von SALA | 16.12.2017, 12:00 Uhr

Pampows Christenlehre-Kinder proben für das Krippenspiel am Heiligen Abend: Sonntag zeigen sie das Stück bereits in Holthusen

„Hallo!“ ruft Josie. In der Pampower Kirche hallt ihre Stimme von den Wänden wider. Test bestanden, das Mikrophon funktioniert einwandfrei. Maira Berkholz räuspert sich noch einmal, dann spricht sie in das technische Hilfsmittel: „Überall herrschte eine Sehnsucht, eine Sehnsucht nach Frieden.“ Die Zwölfjährige ist die Erzählerin und auch die Wirtin beim diesjährigen Krippenspiel. Mit insgesamt zwölf anderen Kinder, die alle zur Christenlehre nach Pampow gehen, wird sie in am morgigen Sonntag in Holthusen, 16 Uhr, und an Heiligabend, 14.30 Uhr, in Pampow die biblische Geschichte rund um Jesu Geburt aufführen.

„Aufgeregt bin ich schon irgendwie. Man hat halt Bedenken, dass man sich beim Text verhaspelt“, gesteht die Schülerin bei der Generalprobe in der Pampower Kirche. Gelassener nimmt es der elfjährige Jannik Schubert. Es hat bereits häufiger beim Krippenspiel mitgewirkt. Er ist der zweite König und „meinen Text kann ich auswendig“, sagt er. Gemeinsam mit Claas Deichmann und Benedikt Csabay, die beiden anderen Könige, freut er sich, wenn am Tag des Heiligen Abends die Kirche gefüllt ist und viele zuschauen.

Bei der Probe zuschauen, aber vor allem das Krippenspiel organisieren, dafür ist Ina Bammann zuständig. Die Gemeindepädagogin ist gemeinsam mit Pastor Arpad Csabay, Christine Bosecke und Erika Adam bei der Probe mit dabei. Erika Adam ist ehemalige Theaterschneiderin und für die Kostüme der kleinen Darsteller verantwortlich. Die 76-Jährige freut sich, wenn die Kinder in ihren Schneiderstücken auf der Bühne stehen. Die Kostüme der Engel seien besonders schön. Elisabeth Lüdke und Josie Steller dürfen die Kleider mit goldenen Akzenten tragen, sie verkörpern die Engel. „Ein Krippenspiel gehört dazu, das ist doch Tradition“, sagt Erika Adam.

Auch Pastor Arpad Csabay freut sich auf den 24. Dezember, an dem die Kinder auftreten und viele Menschen den Weg in die Kirche suchen.

Die Pampower Kinder sind in jedem Fall vorbereitet, genau wie viele andere in der Region.