Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Schlachtefest in Zietlitz In den Korb kommt Bio-Qualität

Von SALA | 12.12.2016, 05:00 Uhr

Ehrenamtliche veranstalten Schlachtefest auf dem Zietlitzer Kinderbauernhof und vermitteln Einblicke in das Landleben

Die Schlange in der Rundscheune in Zietlitz auf dem Kinderbauernhof wird immer länger. Der Grund: Viele Gäste freuen sich auf das Fleisch von sechs frisch geschlachteten Schweinen, die die Zeit ihres einjährigen Lebens in der Natur verbringen durften. Kotelett, Bauchfleisch, Rippe – die Ehrenamtlichen des Vereins Norddeutscher Kinderbauernhof Zietlitz hatten am Wochenende viel zu tun, um den Wünschen der Kunden nachzukommen. „Rund eine Stunde, dann ist das Fleisch verkauft“, schätzt der Vereinsvorsitzende Manfred Illmann. 186 Kilogramm habe das schwerste der sechs Schweine gewogen, 130 die zwei kleinsten.

Kein Wunder, dass das Schlachtgut begehrt ist, denn es hat Bio-Qualität, und die Feiertage stehen vor der Tür. „Wir kaufen hier Fleisch für die ganze Familie, weil es so gut schmeckt“, erklärt Petra Wegener, die mit ihrer Mutter, Ilse Schwarz, auf den Hof gekommen ist. Sechs Kilogramm zeigt am Ende die Waage an. Brigitte Stövhase notiert den Wert und rechnet den Preis aus.

Das Geld sammelt der gemeinnützige Verein für die Arbeit mit Kindern aus sozial schwachen Familien. „2007 haben wir den Verein gegründet, um Kindern Möglichkeiten zu bieten, das Landleben kennen zu lernen“, so Illmann. So gibt es auf dem Gelände vier Ziegen, fünf Schafe, einige Tauben und auch eine Küche. Dort soll es bald Kochstunden und Kräuterseminare geben.

Einige Kräuter waren auch in der Bratwurst, die Roman und Daniela Burmeister den Besuchern servierten. So bekamen die Gäste beim Schlachtefest nicht nur Fleisch fürs anstehende Fest in den mitgebrachten Korb, sondern auch Braten, Sauerkraut und Wurst in den Magen.