Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Intercity stark beschädigt Hirsch stoppt IC

Von mick | 04.10.2011, 07:37 Uhr

Für rund einhundert Reisende war am Dienstag Morgen die Fahrt im IC von Schwerin nach Hamburg in Höhe des Bahnübergangs Kirch Jesar unfreiwillig beendet. Ein Hirsch war mit dem Zug kollidiert.

Für rund einhundert Reisende war gestern Morgen um 6.15 Uhr die Fahrt im IC 2189 von Schwerin nach Hamburg in Höhe des Bahnübergangs Kirch Jesar unfreiwillig beendet. Ein Hirsch war mit dem Zug kollidiert, der Triebwagen des IC wurde bei dem Aufprall des Tieres so stark beschädigt, dass eine Weiterfahrt unmöglich wurde. Personen wurden bei der Kollision zum Glück nicht verletzt. "Der IC wurde nach Hamburg geschleppt, die Fahrgäste konnten dann in den nachfolgenden Regionalexpreß 4302 umsteigen", teilte Melanie Lange, Sprecherin der Bundespolizeiinspektion Rostock mit.

Der Bahnübergang Kirch Jesar war für mehr als zwei Stunden außer Betrieb. Die Sperrung wurde um 8.30 Uhr wieder aufgehoben.