Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Zapel Goa-Party: 31 Anzeigen wegen Verstößen gegen Betäubungsmittelgesetz

Von Redaktion svz.de | 17.06.2019, 14:27 Uhr

Bei Kontrollen während der Veranstaltung hat die Polizei am Wochenende zahlreiche Vergehen registriert. Zusätzlich wurden elf Autofahrer festgestellt, die unter dem Einfluss von Alkohol ein Fahrzeug führten.

Das ist das Ergebnis von Stichpunktkontrollen, die die Polizei zwischen Donnerstag und Sonntag im Zuge der An- bzw. Abreise zum und vom Veranstaltungsgelände durchgeführt hat. Meist handelte es sich um geringe Mengen Rauschgift, die bei den Kontrollierten entdeckt wurden. In einigen Fällen wurden sie von den Betroffenen zuvor konsumiert. In Spitzenzeiten haben rund 1.000 Besucher an dem jährlich stattfindenden Goa- Open- Air teilgenommen. Störungen wurden der Polizei nicht gemeldet. Die Polizei war an den Hauptkontrolltagen jeweils mit etwa 30 Beamten im Kontrolleinsatzeinsatz.

Weiterlesen: Goa in Zapel - 50 Stunden Musik ohne Pause

Im letzten Jahr hatte die Polizei bei dieser Goa- Party insgesamt 62 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz registriert. Dort wurde die Polizei unter anderem in einem Reisebus mit Partygästen aus der Region Hamburg fündig. Unter Sitzen, Nischen und selbst im Papierkorb entdeckten die Beamten unter anderem über 300 sogenannte LSD-Trips sowie Cannabis, halluzinogene Pilze und verdächtige Substanzen jeweils im zweistelligen Grammbereich. Die Polizei stellte den Drogenfund daraufhin sicher.