Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Gross Rogahn Autofahrer werden umgeleitet

Von SVZ | 28.03.2018, 05:00 Uhr

Erster Bauabschnitt beginnt: Am Dienstag rollt in Groß Rogahn großes Gerät an

Von Dienstag, 3. April, an müssen Autofahrer rund um Groß Rogahn auf ihren gewohnten Weg verzichten. Grund dafür ist die Sanierung der Landstraße, die durch den Ort führt. Auf einer Länge von etwa einem Kilometer wird die Straße von Grund auf ausgebaut. Es entsteht ein zwei Meter breiter Gehweg und die Hausanschlüsse sowie die Straßenbeleuchtung werden komplett erneuert.

„Während der gesamten Bauzeit sind Vollsperrungen in Teilen der Ortsdurchfahrt vorgesehen“, erklärt Piet Schwäbe vom Straßenbauamt. Eine großräumige Umleitung von Stralendorf über Pampow, die B321, die B106 , bis nach Klein Rogahn und umgekehrt ist während der gesamten Bauzeit eingerichtet. Der Busverkehr fährt während des ersten Bauabschnitts wie gewohnt die Haltestellen an, so Schwäbe.

Los geht es nach dem Osterwochenende am Sprosserweg. Der Bereich bis zur Verbindungsstraße der K 63 wird bis Juli ausgebaut. Der Abschnitt bis zum Ortsausgang in Richtung Klein Rogahn soll dann bis Ende Dezember voll gesperrt sein. Von April 2019 bis Juni 2019 erfolgt der letzte Abschnitt von Ortseingang aus Richtung Strahlendorf kommend bis zum Sprosserweg.