Kindertag in Barnin : Schaumbad und Gruselkabinett

Kindertag in Barnin: mit einem großen Schaumteppich der Freiwilligen Feuerwehr.
Kindertag in Barnin: mit einem großen Schaumteppich der Freiwilligen Feuerwehr.

von
05. Juni 2019, 08:56 Uhr

Der Kindertag wurde in Barnin ausgiebig gefeiert. Die Kinder konnten reiten, sich beim Bogenschießen üben, per Schminke in Elfen oder Monster verwandeln, die Fontäne der Feuerwehr am See bewundern, kegeln, angeln oder toben. Die Organisatoren und Helfer vom Kulturverein kamen bei diesem Programm und den sommerlichen Temperaturen ins Schwitzen.

Einer der Höhepunkte war eine nachgebaute Gruselbahn. Da sich das Dorf kein Fahrgeschäft leisten kann, wurde die Seebühne mit grünen Vorhängen versehen, hinter denen unheimliche Gestalten lauerten. Dazu passend gab es eine Geräuschkulisse. Wer sich in das Gruselkabinett traute, musste nicht nur auf Monster und Untote gefasst sein. In Gefäßen mussten glibberige oder stachelige Materialien ertastet werden. Und mal jagte ein Pirat, mal ein Bandit, mal ein Teufelsbraten den Kindern hinterher. Die Idee für den originellen Spaß hatte Michael Hoffmann. Nachdem sie die Kinder ordentlich erschreckt hatten, waren die Erwachsenen vollkommen erschöpft und freuten sich auf Erfrischungen. Die gab es vom Landgasthaus „Kiek in“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen