Hohen Viecheln : Richtfest für Zwei-Millionen-Bau

Richtspruch für das neue zwei MillionenEuro teure Feuerwehr- und Gemeindehaus in Hohen Viecheln.
Richtspruch für das neue zwei MillionenEuro teure Feuerwehr- und Gemeindehaus in Hohen Viecheln.

Nach drei Monaten Bauzeit war Richtfest.

svz.de von
08. November 2018, 11:29 Uhr

Nach nicht einmal drei Monaten Bauzeit konnte Bürgermeister Lothar Glöde als Bauherr Richtfest für den Neubau eines kombinierten Feuerwehr- und Gemeindehauses in Hohen Viecheln feiern. An seiner Seite gab René Fenske von der Zimmerei mit dem Richtspruch dem Gebäude seinen Segen. In dem 43,5 Meter langen, knapp 18 Meter breiten und bis zu 8,25 Meter hohen Gebäude finden sich Fahrzeughalle, Geräteraum, Umkleide- und Sanitärräume für die Feuerwehr sowie Gemeinderaum mit entsprechenden, teils behindertengerechten Toiletten im Erdgeschoss unter einem Dach. Hinzu kommt im Obergeschoss ein Schulungsraum – insgesamt fast 686 Quadratmeter. Bis Weihnachten sollen die Fenster und Türen eingebaut, das Dach gedeckt sein. Insgesamt werden 2,1 Millionen Euro investiert – eine Million davon sind Fördermittel von Bund und Land. Mitte kommenden Jahres soll der Bau bezugsfertig sein.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen