Bahlenhüschen : Radsternfahrt mit neuem Ziel

Um Rosemarie und Bogdan Fibelkorn abzuholen, fuhr Margret Schur von Schwerin über Consrade. Sie, Hans-Herbert plus Elke Marquardt sowie Uta und Gunnar Lemberg waren schon oft dabei.
1 von 4
Um Rosemarie und Bogdan Fibelkorn abzuholen, fuhr Margret Schur von Schwerin über Consrade nach Bahlenhüschen. Diese drei sowie Hans-Herbert plus Elke Marquardt  aus Pinnow und Uta mit Gunnar Lemberg aus Banzkow radelten schon oft bei der Radsternfahrt durch die Lewitz mit.

Von neun Startorten radelten über 300 Menschen am 1. Mai durch die Lewitz nach Bahlenhüschen

svz.de von
02. Mai 2019, 12:00 Uhr

Bahlenhüschen | Zwar ein wenig verfroren, aber trotzdem sehr zufrieden zog Rainer Mönch am Mittwoch Bilanz über die 11. Radsternfahrt durch die Lewitz. „Es waren wieder über 300 Radfahrer dabei. Unser neues Ziel hier am Forsthaus Bahlenhüschen ist sehr gut angenommen worden“, so der Vorsitzende des organisierenden Lewitzvereins. „Wir werden das in den nächsten Jahren als Zielort etablieren.“ So könnten die Pedalritter neue Touren ausprobieren. Viele sind schon seit etlichen Jahren bei dem Event am 1. Mai dabei, manche sogar seit der ersten Fahrt. So wie Wolfgang Jörß, der die Tour aus Parchim anführte. „Wir sind mit 26 Radfahrern gestartet und mit 22 angekommen“, berichtete er. Zwei hätten aus gesundheitlichen Gründen aufhören müssen, zwei hatten eine Panne, konnten aber langsam wieder zurückfahren.

Hausherr und Forstamtsleiter Christian Lange war mit seiner Bürgermeisterin und einer Gruppe von 30 Radlern aus Neustadt-Glewe gekommen. Sie hatten sich Zeit gelassen und verpassten so die Ansprache von Tramms Bürgermeister Manfred von Walsleben. „Ich bin diesmal aber mit dem Auto hinterhergefahren und habe die Truppe versorgt“, erzählte Doreen Radelow. Die Bürgermeisterin hatte sich ihr amtierendes Burgfräulein Angelina mitgebracht. Diese war überrascht, als sie einen Rheinländer mit dem Saxofonisten der „Wiesenband“ tanzen sollte. „Das macht sie aber gut“, lobte Radelow. Auch aus Pinnow waren Radfahrer zusammen mit ihrem Bürgermeister gekommen, Andreas Zapf führte auch in diesem Jahr seinen radelnden Trupp an. Zum ersten Mal war eine Gruppe aus Friedrichsruhe gestartet. 19 Radfahrer ließen sich von Gerhard Richter nach Bahlenhüschen lotsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen