Retgendorf : Perspektive für Senioren

Die Gemeinde Dobin am See informiert über altersgerechtes Wohnen

svz.de von
13. Mai 2019, 05:00 Uhr

Im hohen Alter stehen viele Senioren, die auf dem Dorf wohnen, vor der Entscheidung, in eine Senioreneinrichtung in die Stadt zu ziehen. Mangels Angeboten im Umland, ist es vielen nicht möglich, in ihrer gewohnten Umgebung wohnen zu bleiben. Vielen wird auch die Arbeit, die sie in einem Haus mit Grundstück haben, zu viel.

Die Gemeinde Dobin am See will sich mit dem Thema nun genauer beschäftigen. Bei einem Vortrag am 16. Mai, 19 Uhr, im Gemeindesaal in Liessow, wird Referentin Manuela Blanckenfeld über Formen des seniorengerechten Lebens informieren. Die Fachbereichsleiterin der Altenpflege arbeitet für das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern.

Bereits zuvor hatte eine Umfrage der drei Seniorenbeauftragten der Gemeinde unter den Senioren ergeben, dass der Wunsch, weiter in der Region leben zu wollen, groß ist. Denkbar sind einige Lösungen. Gute Erfahrungen haben in der Vergangenheit Komplettlösungen gemacht. Diese kleinen Seniorendörfer bieten barrierefreien Wohnraum für ältere Menschen. Pflegeangebot und Ärzte sind in diesen Siedlungen ebenfalls eingeplant. So sind die Wege des täglichen Bedarfs kurz. Die Gemeinde will sich in Zukunft weiter mit dem Thema beschäftigen und eine Lösung vorantreiben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen