Crivitz/Pinnow : Neue Sprachen erlernen

Angebote der Volkshochschule in Crivitz und Pinnow

von
17. Januar 2019, 05:00 Uhr

Wer Interesse an neuen Sprachen hat, kann sich jetzt für die neuen Kurse der Volkshochschule anmelden. Am 22. Januar um 16.30 Uhr beginnt ein Anfängerkurs Englisch (412) im Kunsthaus des Gymnasiums Crivitz. Teilnehmer erwerben elementare Grundkenntnisse in Wortschatz, Aussprache und Grammatik. Dann können sie andere begrüßen und sich selbst vorstellen und einfache Unterhaltungen führen.

Der französischen Sprache und dem berühmten „Savoir vivre“ begegnen Teilnehmer auf lebendige Art und Weise im Gemeindezentrum Pinnow. Sie werden schrittweise an die Besonderheiten der Aussprache herangeführt und erwerben erste Kenntnisse des Grundwortschatzes. Der Französischkurs (435) startet am 24. Januar um 10 Uhr. Nach den Winterferien startet in Crivitz Dänisch. Am 18. Februar um 17 Uhr beginnt ein Anfängerkurs (443-02), ab 18.45 Uhr schließt sich ein Kurs für Fortgeschrittene (443-03) an.
Anmeldungen und Rückfragen unter Tel. 0 38 71 / 722 43 03 an die VHS in Parchim.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen