Cambs : Mahnfeuer auf Bremerberg

Bis in den späten Abend leuchtete am Sonnabend das Feuer zwischen Cambs und Zittow, das Landwirt Henrik Oevermann entzündete.
Bis in den späten Abend leuchtete am Sonnabend das Feuer zwischen Cambs und Zittow, das Landwirt Henrik Oevermann entzündete.

Landwirte vom Ostufer des Schweriner Sees protestieren gegen Gesetzesentwürfe

von
07. Dezember 2019, 05:00 Uhr

Landwirte aus dem Schweriner Umland haben sich am Sonnabend dem bundesweiten Protest angeschlossen und Mahnfeuer entzündet. „Scheiterhaufen“, nannte Henrik Oevermann sein Feuer, das weit sichtbar auf dem Bremerberg zwischen Cambs und Zittow leuchtete. „Hier sollen symbolisch die drohenden Gesetzesentwürfe verbrannt werden“, sagt der Landwirt. „Außerdem wollen wir mit der Aktion die Konsumenten an ihre verbalen Versprechen zum Kauf von regionalen und nachhaltigen Produkte erinnern.“ Das Regen-Wetter am Abend hätte super mitgespielt, so Oevermann. „Wir Landwirte fühlen uns oft als Buhmänner der Nation und im Regen stehen gelassen.“ Um sein Feuer hatten sich auch andere Landwirte vom Ostufer des Schweriner Sees versammelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen