Schweriner Umland : Fördergelder für Schilfschutz

svz+ Logo
Die Röhrichtbestände des Schweriner Sees sind rapide zurückgegangen. Schutzmaßnahmen sollen dem Absterben nun entgegenwirken.
Die Röhrichtbestände des Schweriner Sees sind rapide zurückgegangen. Schutzmaßnahmen sollen dem Absterben nun entgegenwirken.

Land soll sich beim Röhrichtschutz finanziell beteiligen – Rückgang der Bestände um 80 Prozent

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
08. Mai 2019, 05:00 Uhr

Schweriner Umland | Die Untere Naturschutzbehörde plant einen Schutzplan für die Röhrichtbestände auf dem Schweriner See. Aktuell werden Anträge auf Fördergelder vorbereitet, um das umfassende M...

eriShnecrw lmdanU | ieD ternUe ahNtrhzsruubödtece latnp eeinn czapnulhtS frü eid äsnötRherbeitchd afu dme Snciwrrhee eS.e etlkulA eenrdw tnäerAg afu dedöerrgrelF oievrrtebet, um ads feasdnemsu aptkaMaßn,eenhm asd niee e-atleSnelgrR bhtleteina, uz zifnee.irnan

Dei eudSit iesen niSHls-oihclwesehintcgse orrsnaülNbtpausugn muassft nimsatesg 30 anaMhnßme mzu cSzthu des l.fseihSc Dei taszeurhNrüct nbhae uahc lmtsarse ned ansesmvi anüRkggc edr Beetsnäd odneu.tikmrte eSi iegcnrevhl mtfunifbnaaedluhL nov 5193 itm ned eualekntl senädBt.en sDa b:nEesrig rheM sal 08 erPntzo red äBectils-hfnSde nsid ni nde argngevenne haenJr rb.aoetnbseg eileV Tnrraieet znntue dsa ih,Sclf um schi muz enBütr uehzinuzcürzke dero mu hztucS zu ehuc.ns erD gnüRgakc erd dntäBsee wrikt sihc msiot chau afu dei tleieTrw aus.

W:snteerieel agnrRe llso ads fSlhic rteent

ieD rwUlemlneatp anhbe in herri ghEnulmepf mi neveergangn erebomvN cauh hcluteid et,mhagc dssa umcamenStzanhhß chfuriamgne sleulnafa emsnü,s um dsa eirapd blefetinShrsc etlhan.fuuaz

So ssum uhac tmi den uezNntr sed esSe, eneüitmnEgr dnu zunNtre wie Lda-n dun Fri,ortetnws ng,Järe rsiFehc,n gnArenl dnu seorpnaWrlr,tses erüb eid integükf tNgnuuz rhegosncep newre.d Zeil lols enei glieliiwref rienugrbaeVn eni,s afu edr hcis lale gBlnietteie rüf den Sucthz arhnpss.eceu

treeWie ßmhan,Mane iwe dei nugsrifrhUeec tim ehnlPirehfa und eäunZn – mzu tzScuh rvo snia,aBrtmte nsenGä nud eredann reneTi, ied edm trerscöahsirWh chdru sBsi ,ensdcah udernw fleasnleb e.npmhoefl muedZ losl an nngeeetegi lSenetl hicSfl enu ptlzfgena nerdew.

zur Startseite