Grambow : Bosse gewinnt für Max

Schweriner Koch siegt im Benefiz-Boxkampf in Stralsund - Erlös für Delfintherapie

von
25. Februar 2019, 08:29 Uhr

Erfolg auf ganzer Linie: Der Schweriner Koch Marco Bosse hat am Sonnabend nicht nur seinen Benefiz-Boxkampf in Stralsund gewonnen. Er kehrt auch mit viel Geld für Familie Köhncke in Grambow zurück.

Denn der Boxkampf in der mit 1500 Fans voll besetzten Vogelsang-Halle diente vor allem einem Zweck – möglichst hohe Erlöse erzielen, um Hilfsprojekte finanzieren zu können. Bosse ist an diesem Abend für den neunjährigen Max Casper Köhncke in den Ring gestiegen. „Eigentlich sollte ich in der Mitte des Abends boxen“, erzählt er. „Aber mit uns waren so viele Fans angereist, dass man uns wegen der guten Stimmung ganz zum Schluss boxen ließ.“ In Stralsund mit dabei waren auch die Eltern von Max Casper, die sich schon lange für ihren Sohn eine Delfintherapie wünschen. Der Neunjährige leidet seit seiner Geburt an einer globalen Entwicklungsverzögerung und ist rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen.

Die Therapie soll den Jungen motivieren und Lernanstöße geben. Seit Marco Bosse, der sich im Round Table 201 engagiert, davon weiß, nutzt er jede Gelegenheit, um Geld für die teure Therapie zu sammeln. Sein Boxkampf in Stralsund brachte mehr als 1000 Euro. Das Geld gaben der Hauptsponsor der Veranstaltung, Round Table 201 und die vielen Fans, die die Lose für die begehrten Goldenen Boxhandschuhe kauften.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen