Stör-Wasserstraße : „Benzinartige Flüssigkeit“ stoppt Boote südlich von Schwerin

von 30. Juni 2020, 07:31 Uhr

svz+ Logo
Symbolbild

Symbolbild

Ein Angler hatte den schillernden „Teppich“ auf rund 700 Metern zwischen Hubbrücke Plate und Schleuse Banzkow bemerkt.

Eine Gewässerverunreinigung hat den touristischen Bootsverkehr zwischen Schweriner See und der Müritz-Elde-Wasserstraße zum Erliegen gebracht. Wie eine Sprecherin der Wasserschutzpolizei Schwerin am Dienstag sagte, wurde die einzige Schifffahrtsverbindung - die Stör-Wasserstraße - wegen einer „benzinartigen Flüssigkeit“ am Montagabend gesperrt. Ölsperr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite