Crivitz : Arboretum bewirbt sich um Natur-Plakette

von
31. Juli 2019, 07:20 Uhr

Kein Torf, keine chemisch-synthetischen Düngemittel und auch keine Pestizide. Die drei Grundpfeiler der „Natur-im-Garten“-Plakette erfüllt das Crivitzer Arboretum bereits. Doch damit ist es nicht getan. Die Stadt hat sich an der Ausschreibung des Landschaftspflegeverbandes Mecklenburger Endmoräne beworben – mit dem Arboretum und auch mit einem privaten Garten in Gädebehn. Ob den geforderten Kriterien entsprechend ausreichend Wildwuchs, Strauchhecken, blühende Stauden, Nützlingsunterkünfte, eine Streuobstwiese oder auch ein Komposthaufen angelegt ist, wird noch in dieser Woche kontrolliert. Eine Jury hat sich für kommenden Freitag angekündigt, um beide Orte – Arboretum wie auch privaten Garten – zu inspizieren. „Natur im Garten MV“ fördert mit Informationen und Bildungsangeboten naturnahe Gestaltung und Bewirtschaftung von Gärten und Grünanlagen im Land.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen