Mecklenburg-Vorpommern : Wildfleischpreise im freien Fall

23-57693960_23-85279842_1481650574.JPG von 20. April 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Auch die Preise für Rotwild sind gesunken. Wurden bislang noch um die 2,20 Euro pro Kilo gezahlt liegt jetzt der Preis bei 1 Euro.
Auch die Preise für Rotwild sind gesunken. Wurden bislang noch um die 2,20 Euro pro Kilo gezahlt liegt jetzt der Preis bei 1 Euro.

Die Corona-Krise schlägt bei Jägern zu: Landesforst hat die Preise für Reh-, Dam- und Rotwild drastisch reduziert

Geschlossene Gaststätten und Grenzen bringen die hiesigen Jäger in die Bredouille: Es soll mehr geschossen werden, aber bis Ende Juni wird weniger fürs Fleisch bezahlt. Das passt für viele Waidmänner nicht zusammen. Während sich vor einigen Wochen noch Wildhändler um das Erlegte kümmerten, sind nun deren Türen zu. Viele Lager sind voll. Der Absatz fehl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite