Rastow/Wittenförden : Maskenpflicht - nun wird mit den Augen gelächelt

von 02. Mai 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Schnell noch in den Supermarkt für ein paar Besorgungen: Die Ludwigslusterin Erna Ramin hat dafür immer eine Stoffmaske dabei.
Schnell noch in den Supermarkt für ein paar Besorgungen: Die Ludwigslusterin Erna Ramin hat dafür immer eine Stoffmaske dabei.

Die Maskenpflicht wird von Kunden und Einzelhändlern im Schweriner Umland eingehalten, gewöhnungsbedürftig ist sie trotzdem

Die Kunden haben sich schon daran gewöhnt, die Mitarbeiter geben sich alle Mühe: Die neue Maskenpflicht im Einzelhandel stößt nicht überall auf Gegenliebe. „Wir müssen während der Arbeit die Maske tragen. Einige von uns bekommen davon Kopfschmerzen“, sagt Karin Freiberg, Marktleiterin des Nahkaufs in Rastow. „Man ist froh, wenn man mal rauskommt und di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite