Reparaturarbeiten an L42 : Noch zehn Tage Vollsperrung: Arbeiten an der Hauptstraße teilen Dümmer

svz+ Logo
Die aktuellen Arbeiten für einen Hausanschluss sind bis Freitag abgeschlossen. Ab Montag wird es eine weitere Vollsperrung durch eine weitere Baustelle in der Dorfmitte geben. Ab dem 24. Mai soll die Ortsdurchfahrt dann wieder frei sein.
Die aktuellen Arbeiten für einen Hausanschluss sind bis Freitag abgeschlossen. Ab Montag wird es eine weitere Vollsperrung durch eine weitere Baustelle in der Dorfmitte geben. Ab dem 24. Mai soll die Ortsdurchfahrt dann wieder frei sein.

Anwohner genießen die Ruhe – Speditionen machen lange Umleitungen zu schaffen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
14. Mai 2019, 20:00 Uhr

Die Arbeiten für Hausanschlüsse und das Glasfaser- und Stromnetz in Dümmer strapazieren die Nerven der Autofahrer. Sie müssen lange Umwege über Schossin in Kauf nehmen. Während die Arbeiten ohne Verzögeru...

eiD triAenbe rfü useHnalashcüss udn ads a-lfesrsGa dnu tmnSzotre ni rümDem zrtapreisnea ide reeNnv red arourAfte.h eiS ssümne geanl eeUgmw rübe hocsSisn in uKaf menehn. äerWnhd ied teniAber onhe nuVgegrezrö efunarlve ndu die sglVorenpulr hssouctahicrvil am ätpnse tmacghNati esd 24. aMi ahoeeugnfb ewrend ank,n enruef ihsc nhneorAw üreb ide eRuh na red rentepesrg taß.patuHser Bseensdro ni nde etAdnubdsn,ne wnen hauc edi rbBeneaiuat nn,dee ist es üfr lviee harncNba oguwhtnne tilsl an erd emüDmr Hruaepats.ßt saD benmkoem vro lamle dei trueaBraebi vro tOr rmiem direwe ovn rnAwhnneo uz hörne.

e:Wreslinete pbea:uiaeernrtartR rgnuSrep erd saeaßtruHpt

Wänerhd erhoBnew edi genla itUulnmeg noch rbüe cewglehiSceh zmu iTel ehemgnu nn,eönk rfeanh wsceehr nswgLaeta rttoz rinadchWslrne irmem eiredw bsi na dei glerpeelnusBsaarbunt ernh,a mu tord nnad hrtke uz .cenham mIemr ewired eßith es, ied uirchelesdngB esi nithc .ethilucd iaeDb ist asu hutigcnR ndoaeStrlrf dmemokn hcsno hfür rb,earenkn sasd ied acdthOutrrsfrh in mmrüeD rtgprese its. So its uaf jmede Hnwlsichiised eid ganebtOasr emrDüm gr.tsedrchcheuin

eBi dre ürDmme sleelBtua itbg es dmuez ioetee:rhdnsneB „Wir mentsus frü eid ssunashlHcüesa eid Srtaeß mn“uecaa,fh gtsa nei Btialereu ovr .Ort nI der eRelg nedewr ide reeäscshuVthorsnggc üfr tueubNnae rdhcu neonhBgru errtietvoeb ndu nand anieltir.slt aD es ni emDmür bie lenhsoc Aebriten shnoc fhrecahm zu ennälUfl mka, eviwgeterre dsa rniwSceehr etmraßbSuatna eine teeuenr ugroBhn. nI edr aiertnegnhgeV rwdue eib nedpeeehncstnr gnnuBhreo welmzia dei keutrAauwrinlgscdebs .hecstbäidg reRturaeaanitbrpe ernaw dei enFlg.o hedmacN dre Hsuhasluncsas neah esd ceshöntli erDnanisfogg ibs iFgtaer retgfi nesi s,oll nawrted ied asBelulet ikinvseul oVernrslulpg nie ckStü ewti die rßtSae ohh.c

Dre reVherk driw hnoc ibs umz 4.2 aiM um eüDrmm wei tfgol rmhthü:uegerf ieD giUetlnum tfelorg usa nhicugtR buitnWtegr brüe aP,rmu buresgHül ruz  21B3, büre roasWw dnu oeonrhtdfK ibs eashWmnüll dun sua uRgnthci oadnerSrtfl ni eertumkgher e.hoilfeneRg

zur Startseite