Nach Brand in Leezen : Feuer-Schäden noch nicht repariert - Bewohner müssen frieren

von 19. Februar 2021, 15:48 Uhr

svz+ Logo
Sie erreichen niemanden, der ihnen hilft: Horst Schwindtner und seine Betreuerin Elke Wegner sitzen nach einem Brand in einer Wohnung mit geborstenen Scheiben.
Sie erreichen niemanden, der ihnen hilft: Horst Schwindtner und seine Betreuerin Elke Wegner sitzen nach einem Brand in einer Wohnung mit geborstenen Scheiben.

Vor zehn Tagen floh Horst Schindtner vor einem Feuer vor seinem Haus. Seitdem sitzt er im Kalten, die Fenster sind kaputt.

Leezen | Zehn Tage ist es her, dass Horst Schindtner nur knapp dem Feuer entkam, das vor seiner Wohnung wütete. Ein Sperrmüllhaufen war in Brand geraten. Noch heute treibt es dem 89-Jährigen die Tränen in die Augen, wenn er an die Nacht denkt. „Ich hatte scho...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite