Ludwigslust-Parchim : Zwanzig Wildunfälle in nur einer Nacht

Bei einem Wildunfall ist die Polizei zu informieren.
Bei einem Wildunfall ist die Polizei zu informieren.

Bei einem Unfall in Demen wurden drei Personen verletzt.

von
18. April 2019, 15:31 Uhr

Bei Wildunfällen im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind in der Nacht zu Donnerstag drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Sie waren mit ihrem Auto auf der Kreisstraße 106 in der Nähe von Demen einem Fuchs ausgewichen und dabei von der Straße abgekommen, wie die Polizei mitteilte. Die Beifahrerin erlitt schwere, der Fahrer und ein weiterer Insasse leichte Verletzungen.

Auffällig viele Wildunfälle in einer Nacht

Insgesamt ereigneten sich in der Nacht laut Polizei 20 Wildunfälle auf den Straßen des Landkreises. Das seien auffällig viele. Den Gesamtschaden aller Unfälle schätzen die Beamten auf 35 000 Euro. Die meisten Unfälle entstanden beim Zusammenstoß mit Rehen, die in der Dämmerung die Straße überquerten.

Wie verhalte ich mich bei einem Wildunfall?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen