Geburtenstation in Crivitz : Bis zum letzten Schrei

von 16. Juni 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Die Geburtshilfe in Crivitz wird eingestellt.
Die Geburtshilfe in Crivitz wird eingestellt.

Hebammen, Ärzte und Krankenschwestern freuen sich über ein letztes Wunder in den letzten Stunden der Crivitzer Geburtenstation.

Am Ende war es so etwas wie ein kleines Wunder. Der Crivitzer Kreißsaal blieb schon seit Tagen leer. Kein Babygeschrei, keine Freudentränen bei jungen Müttern. Die bevorstehende Schließung der Geburtenstation hatte offenbar schon früh viele Schwangere davon abgeschreckt, zur Entbindung nach Crivitz zu kommen. „Eine Woche lang gab es keine Geburt bei uns. Schrecklich. Wir hatten uns schon damit abgefunden“, sagt Hebamme Dorthe Koebcke-Friedrich. Kurz vor Schluss: Estrid Dann, wenige Stunden bevor der Kreißsaal endgültig schließen sollte, stand am Freitagabend plötzlich Annika Steinbinder auf der Station – hoch schwanger und in Wehen. Nur wenig später, am frühen Sonnabendmorgen, dann endlich wieder  Babygeschrei. Estrid ist da.   Das Mädchen ist bei der Geburt 2900 Gramm schwer, 52 Zentimeter groß und bei bester Gesundheit.  „Ich bin so dankbar, dass ich meine Tochter hier in Crivitz bekommen durfte“, sagt die junge Mutter. Für die Ärzte, Hebammen und Kinderkrankenschwestern ist es wie ein Zeichen, ein letztes Lebenszeichen von der Geburtenstation. Die junge Mutter  hatte sich  schon lange bevor sie schwanger war entschlossen, dass wenn sie ein Kind bekommt, dieses in Crivitz die Welt erblicken sollte. Ich kenne einige, die von weither gekommen sind, um hier zu entbinden.  Die schönen Momente bleiben Am Montag wurde es dann schon wieder ruhig auf der Station. Am Nachmittag entließen Dr. Bernhard Moldenhauer und Dorthe Koebcke-Friedrich die junge Familie von der Station. Einer von vielen bewegenden Momenten für den Gynäkologen und die Hebamme an diesem Tag. Für Bernhard Moldenhauer ist es die letzte Schicht nach  23 Jahren in Crivitz. Viele Momente fallen ihm an diesem Tag schwer. Mit Hebamme Dorthe stapelt er die dicken Geburtenbücher, die alle Entbindungen der vergangenen 25 Jahre festhalten. „Das müssen rund 11 000 Geburten gewesen sein“, sagt der Mediziner. Für Hebamme Dorthe sind es Bücher voller Erinnerungen. Ich habe wohl mehr als 1800 Babys mit auf die Welt gebracht. Am schönsten war es, wenn es viele Kinder gab.  So wie 2007. Damals kamen innerhalb weniger Stunden 18 Kinder in Crivitz zur Welt. Rekord. „Aus jedem Zimmer krähte ein Baby. Uns sind sogar die Kinderbetten ausgegangen“, erinnert sich die 53-Jährige. Solche Momente gab es zuletzt  nicht mehr. „Schlimm für mich war, dass wir den Frauen bei ihrer Geburtsplanung nicht mehr helfen konnten. Wir wussten ja selbst nie, wie es hier weitergeht“, sagt die Hebamme. Dann packt sie weiter Kisten. Die Weihnachtsdeko, Dankeskarten glücklicher Mütter, alles landet nun in braunen Umzugskartons. Immer einen Spruch auf den Lippen Auch Dr. Moldenhauer packt seine Sachen. Als Honorararzt übernahm er in den vergangenen Jahren trotz Ruhestand noch zwei bis drei Dienste pro Woche. Auf dem Weg nach draußen verabschiedet er sich von den Schwestern und Hebammen. Er war bekannt für seine gute Laune, hatte immer einen Spruch  auf den Lippen.  „Ein letzter Spruch?“, rufen ihm die Krankenschwestern hinterher. Dieses Mal winkt er ab. „Mir fällt nichts Doofes ein.“  Hebamme Dorthe hegt noch Hoffnung. Im nächsten Jahr könnte es weiter gehen.  Dann will der Landkreis die Klinik in Crivitz kaufen und mit den Krankenhäusern in Hagenow und Ludwigslust vereinen. Ob auch eine Geburtenstation in dem neuen Klinik-Verbund möglich ist, wird gerade geprüft. Estrid, das kleine Wunder vom Sonnabend, macht jedenfalls vielen Mut. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite