Kormorane am Neumühler See : Angler fordern Eingriff, Naturschützer warnen

23-11367774_23-66107382_1416391935.JPG von 30. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Gegen sieben Uhr am Abend machen sich die Kormorane auf den Weg zu ihren Schlafplätzen am Nordwestufer des Neumühler Sees.
Gegen sieben Uhr am Abend machen sich die Kormorane auf den Weg zu ihren Schlafplätzen am Nordwestufer des Neumühler Sees.

Mehr als 500 Kormorane jagen täglich im Neumühler See.

Den letzten großen Beutezug hat Günter Otto von seinem Ruderboot im Schilf aus beobachtet. „Die Vögel kreisten wie ein riesiges Fischernetz über dem See“, erzählt er. „Dann plötzlich ließen sie sich fallen. Die einen schlugen wild mit den Flügeln auf das Wasser. Die anderen tauchten ab. Das Wasser brodelte. Es war als würde der See kochen.“ Das wilde R...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite