Sportheim in Brüsewitz : Aus einer Kegelbahn wird ein Mehrzweckraum

von 02. Februar 2021, 17:30 Uhr

svz+ Logo
Gemeinsam entwickeln und realisieren sie die Idee von einem Mehrzweckraum für das Brüsewitzer Sportheim: Peter Schmidt, Steffen Meyer, Andrè Matzke, Thomas Schneider, Jens Suhr und Christian Jessel (v.l.)
Gemeinsam entwickeln und realisieren sie die Idee von einem Mehrzweckraum für das Brüsewitzer Sportheim: Peter Schmidt, Steffen Meyer, Andrè Matzke, Thomas Schneider, Jens Suhr und Christian Jessel (v.l.)

Jugendtrainer trommelt Handwerksbetriebe zusammen, die den Raum kostenfrei umbauen - sehr zur Freude der Gemeinde

Brüsewitz | Kugeln rollen hier schon lange nicht mehr. Kegel fallen ebenfalls nicht mehr um. Alle Neune oder Pudel werden im Sportheim von Brüsewitz nie wieder geworfen. Stattdessen werden in dem großen Raum Leitungen verlegt, die Wände verputzt, der Betonboden gegossen. Denn aus der Kegelbahn wird ein Mehrzweckraum. „Die Anlage ist noch aus DDR-Zeiten u...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite