Sülstorf : KZ-Zug am Bahnhof: „Bilder, die man nie vergisst“

23-11367774_23-66107382_1416391935.JPG von 05. August 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Das Programm für das Festwochenende Anfang Oktober zum Bahnstreckenjubiläum steht: Mitorganisator Matthias Brandt und Ramona Ramsenthaler von den Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin werden dafür auch die Ausstellung über den KZ-Zug von Sülstorf auf dem Bahnhofsgelände aufbauen.
Das Programm für das Festwochenende Anfang Oktober zum Bahnstreckenjubiläum steht: Mitorganisator Matthias Brandt und Ramona Ramsenthaler von den Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin werden dafür auch die Ausstellung über den KZ-Zug von Sülstorf auf dem Bahnhofsgelände aufbauen.

Im April 1945 starben im KZ-Zug auf einem Abstellgleis am Sülstorfer Bahnhof 337 Menschen

Es ist das dunkelste Kapitel in der Geschichte des Sülstorfer Bahnhofs, und wenn Ramona Ramsenthaler beginnt, darüber zu sprechen, stockt ihr jedes Mal die Stimme: „Ich kenne so viele traurige Zeitzeugenberichte“, sagt die Leiterin der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin. Mehr als 4000 Häftlinge „Diese hier gehören zu den schrecklichsten.“ Sie steht in S...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite