Gemeinde Banzkow : Jamels neuer Querweg

Eine neue Straße für Jamel: In dem Dorf der Gemeinde Banzkow wurde  der Querweg freigegeben.
Eine neue Straße für Jamel: In dem Dorf der Gemeinde Banzkow wurde der Querweg freigegeben.

Ehemalige Sandpiste: Die Dorfstraße wurde auf 626 Meter erneuert.

23-57693960_23-85279842_1481650574.JPG von
07. September 2019, 16:00 Uhr

Die Zeiten der großen Pfützen und tiefen Schlaglöcher im Jameler Querweg sind vorbei. Frische graue Pflastersteine und eine rote Bankette sorgen nicht nur für eine entspannte Überfahrt, sondern machen auch optisch viel mehr her als der alte Sandweg, der hier bisher durch das Dorf führte.

Kosten von insgesamt 334 000 Euro

Freitag haben sich Vertreter des bauausführenden Betriebes Raida aus Satow, Mitarbeiter des Amtes Crivitz sowie vom Amt für Landwirtschaft und Gerd Weiberg als Vertreter der Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung getroffen, um den Bau abzunehmen. Ab Samstag ist der Querweg - vielen bekannt auch als Nachwuchsallee - wieder für den Verkehr freigegeben. Die neue Fahrbahn aus Wegeverbundpflaster ist 3,50 Meter breit und wird durch einen ein Meter breiten Bankett-Streifen, der überfahrbar ist, ergänzt.

Der Querweg wurde auf der gesamten Länge von 626 Metern erneuert. Der Straßenneubau hat insgesamt 334 000 Euro gekostet. Da die Straße im Zuge der Flurneuordnung saniert wurde, wurde das Vorhaben mit einer Förderung von 90 Prozent unterstützt. Die restlichen zehn Prozent trägt die Gemeinde. Anwohner werden nicht zu Kasse gebeten, da das Projekt im Zuge des ländlichen Wegebaus umgesetzt wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen