Selbsthilfegruppe in Plate : „Jeder hat Chance auf neues Leben“

23-11367774_23-66107382_1416391935.JPG von 18. März 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Das Schicksal hat sie zusammengeführt: Anke Seefeldt und ihr Mann haben sich in Tübingen kennengelernt, sich danach aber aus den Augen verloren. Dreißig Jahre später kreuzen sich ihre Wege wieder: während einer Suchttherapie in Hamburg.
Das Schicksal hat sie zusammengeführt: Anke Seefeldt und ihr Mann haben sich in Tübingen kennengelernt, sich danach aber aus den Augen verloren. Dreißig Jahre später kreuzen sich ihre Wege wieder: während einer Suchttherapie in Hamburg.

Früher waren sie selbst alkoholsüchtig – heute leiten Klaus und Anke Seefeldt in Plate eine Selbsthilfegruppe

Seefeldts Telefonnummer hängt im Schweriner Umland wohl dutzendfach an Kühlschränken und Pinnwänden. Menschen tragen sie täglich bei sich. Sie gibt ihnen ein Stück Sicherheit. Weil sie wissen, sie können diese Nummer anrufen. Jederzeit. Seefeldts werden ans Telefon gehen. Und sie werden sich auf den Weg machen, wenn Angehörige sie verzweifelt zur Hilfe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite